Lesezeit: Minuten
Juli
2022

G20 Gipfel - Profit und Protest

Staatschef*innen und Präsident*innen ganz unter sich – regelmäßig treffen sich die Staatsoberhäupter der mächtigsten Länder beim G20 Gipfel, um über Wirtschaftsinteressen zu verhandeln. In knapp vier Minuten bekommt ihr in diesem Erklärvideo Hintergrundwissen über den G20-Gipfel in Hamburg, der im Sommer 2017 stattfand.

 

 

Geschlossene Gesellschaft - Zu G20 sind nur die wohlhabendsten Industrie- (externer Link, öffnet neues Fenster) und Schwellenländer eingeladen, weniger reiche Länder werden nicht beteiligt. Auch die Zivilbevölkerung und soziale Bewegungen bleiben außen vor, obwohl sie von den Verhandlungen maßgeblich betroffen sind.
Für die austragenden Städte und ihre Bewohner*innen bedeutet der Gipfel meist gesperrte Straßen, Polizeikontrollen, eingeschränkte Bewegungsfreiheit und geschlossene Geschäfte. In diesem Video werden die Hintergründe des G20 Gipfels erläutert und der Gegenprotest vorgestellt.

G20 - Profite und Protest

Dieser Inhalt wird aufgrund der Cookie-Einstellungen blockiert.

Studie: G20 und die Krise des globalen Kapitalismus

Ihr wollt mehr erfahren? Thomas Sablowski und Samuel Decker stellen ihre Studie «Die G20 und die Krisen des globalen Kapitalismus» vor. Trotz ihrer selbsternannten Rolle als zentrale Regulierungsinstanz der anhaltenden kapitalistischen Krise(n), konnte die G20 ihre 2008 und 2009 beschlossenen Reformen bis heute nicht vollständig umsetzen. Dazu kommen tiefgreifende ökologische, gesellschaftliche und politische Krisenerscheinungen, sowie sich zuspitzende Interessenkonflikte zwischen den Mitgliedstaaten. Kann die G20 einen Beitrag zur Lösung globaler Krisen leisten, oder ist sie Teil des Problems?

Dieser Inhalt wird aufgrund der Cookie-Einstellungen blockiert.

Kommentare

Keine Kommentare

Was sind deine Fragen zu diesem Beitrag?

* Diese Felder sind erforderlich

Das könnte Dich auch noch interessieren